Du bist hier: Reiseberichte > Deutschland > Himmelsscheibe/Ustrut >

Himmelsscheibe/Ustrut

Claudia war das Wochenende nicht da, das Wetter super, und den Himmelsscheibenradweg wollte Heiko sowieso schon immer mal fahren.

Karte

Eckdaten

Tage: 4
Kilometer: 133
Höhenmeter: 1.630

Halle (Saale) – Benkendorf – Seeburg – Aseleben – Röblingen am See – Schraplau – Querfurt – Ziegelrodaer Forst – Wangen – Nebra – Naumburg – Weißenfels

Teil 1: Himmelsscheibenradweg

Der schiefe Turm vom Mittelberg/Nebra

Im Jahre 1999 wurde auf dem Mittelberg im Ziegelrodaer Forst bei Nebra von Raubgräbern eine Bronzescheibe gefunden. Später stellte sich heraus, daß es sich dabei um die weltweit älteste konkrete Himmelsdarstellung handelt – die etwa 4.000 Jahre alte Himmelsscheibe von Nebra. Seit 2002 ist diese Scheibe im Bestand des Landesmuseums für Vorgeschichte in Halle (Saale). Der Himmelsscheibenradwg verbindet den Fundort der Scheibe auf dem Mittelberg mit ihrem Aufbewahrungsort. Der Radweg verläuft durch reizvolle Landschaften und hat ein paar Steigungen zu bieten.

Teil 2: Unstrutradweg

Unstrutradweg

Der Himmelsscheibenradweg war leider schon am Mittag zu Ende. Damit wir nicht so weit mit der Bahn fahren müssen, wird entschieden, der Unstrut und der Saale die kommenden anderthalb Tage flußabwärts zu folgen.

  • Übersicht
  • 1
  • 2
Seite per E-Mail empfehlen

Sprachen:

Preload Image Preload Image Preload Image Preload Image Preload Image