Du bist hier: Tips für eure Radreise mit Kindern >

Tips für eure Radreise mit Kindern

Wenn ihr zum ersten Mal eine Radreise mit Kind(ern) plant, bedenkt bitte, daß es auch für eure Kinder eine neue Erfahrung ist, die sie in freudiger Erinnerung behalten sollen. Mit einer realistischen Einschätzung von Mensch und Material gelingt das gleich auf Anhieb.

Inhaltsverzeichnis

  1. Vor der Tour
  2. Während der Tour

Vor der Tour

Entscheidend für das Gelingen einer Radreise mit Kindern ist die Routenplanung. Kurz zusammengefaßt: nehmt euch nicht zu viel vor, mutet den Kindern nicht zu viel zu, daß alle Spaß haben steht im Vordergrund der Radreise.

Wer eine Reise in sehr entlegenes oder fremdes Gebiet plant, sollte sich über die dortigen Sicherheitsbestimmungen (Helmpflicht, Pflicht zum Tragen von Sicherheitswesten, Vorfahrtsregelungen, usw.) informieren und auch an die Ernährung der Kleinen denken.

Wenn die Route und die Dauer der Reise klar ist, erfolgt die sorgfältige Vorbereitung der Radreise.

Es versteht sich eigentlich von selbst, daß man die Kinder nicht am ersten Tag der Reise plötzlich und zum ersten Mal in ihrem Leben auf einen Fahrradsitz oder in einen Anhänger setzen sollte. Ebenfalls sollte das Kind schon einmal länger als eine halbe Stunde auf dem Rad oder im Hänger verbracht haben. Wer genug Zeit oder größere Bedenken hat, kann auch eine Probetour in Heimatnähe, also mit Abbruchmöglichkeit, machen. Danach sollte klar sein, ob eine längere Tour möglich ist oder nicht.

Während der Tour

Einen Anhaltspunkt über den Tagesablauf einer Radreise mit Kindern findet ihr unter Routen- und Tagesplanung. Weitere wichtige Hinweise findet ihr auf den Seiten zum Thema Körperhygiene während einer Radreise. Wie wir unsere Wäsche waschen, steht unter Waschen outdoor.

Das Wetter kann man leider nicht beeinflussen. Daß sich der Tagesplan bei fiesem Gegenwind nicht immer durchhalten läßt, leuchtet jedem ein. Aber auch Regen und Sonne fordern einen flexiblen Tagesablauf.

Jeder redet im Moment über GPS. Wir machen das auch und klären euch über die Vor- und vor allem die Nachteile der Orientierung mittels GPS auf. Im gleichen Atemzug sei euch unsere Abhandlung über Versorgung all der elektrischen Kleingeräte (Lampe, Digitalkamera, GPS-Gerät, MP3-Player, usw) mit elektrischer Energie unabhängig vom Stromnetz wärmstens ans Herz gelegt.

Seite per E-Mail empfehlen

Sprachen:

Preload Image Preload Image Preload Image Preload Image Preload Image